Deutsch Gerisdorf

Basisdaten

Einwohner: 210
Ausdehnung: 723,31 ha
Seehöhe: 358 m

* Stand 31.12.2016

Fotos aus dem Ortsteil Deutsch Gerisdorf

Geschichte

Der Ort wurde urkundlich erstmals im Jahr 1390 als „Gyerhard" genannt, als die Burg Lockenhaus mit einer Reihe von Dörfern vom ungarischen König Sigismund an die adelige Familie Kanizsay übertragen wurde. 1397 hieß der Ort „Geranth", im 15. und 16. Jhdt. „Gothard" oder „Gotharth", 1558 erstmals „Geresdorf' und schließlich Gerisdorf. 1860 errichtete Graf Strachwitz aus Lockenhaus neben der heutigen Bundesstraße einen Schmelzofen, in dem schwefelige Kupfererze aus Glashütten bei Schlaining und aus Redlschlag verarbeitet wurden. Die Kohle bezog man aus Bubendorf. Ca. 40 Gerisdorfer (Fuhrleute und Arbeiter) fanden von 1860 bis 1875 in diesem Betrieb Arbeit. 1875 ging die Schmelze in Konkurs.